News

von Obsidian Black
13 Dezember 2018
Obsidian Black während des ROCK TOWN 2018

2018: Obsidian Black schaut zurück

2018 war ein ruhiges Jahr für Obsidian Black. Wenige Konzerte standen auf dem Programm. Dafür steckten wir viel Zeit in die Entwicklung der Songs und des Bandgefüges. Mit Erfolg: Obsidian Black präsentieren sich für 2019 gefestigt, gut eingespielt und mit neuem Material.

Wir konnten es kaum erwarten. Nach einjähriger Absenz standen wir im Frühjahr 2018 wieder auf der Bühne. Neu formiert und mit überarbeiteten Songs. Mit Ghost of Kings und Sinner & Saint hatten wir sogar zwei neue Nummern am Start. Beide in typischer Obsidian Black-Manier: kraftvoll, dynamisch, abwechslungsreich und melodiös. Eine Kostprobe gefällig?

Erstaufführung von Sinner & Saint

Es tat gut wieder live zu spielen und wir bekamen schnell Appetit auf mehr. Doch Rockclubs sind in der Ostschweiz vom Aussterben bedroht und Rock-Veranstaltungen rar. Wir beschlossen darum einen eigenen Event auf die Beine zu stellen. ROCK in TOWN hiess der lautere Konzertabend im September. Zusammen mit unseren Freunden von BOLLOCKS liessen wir da die sprichwörtliche Hardrock-Sau raus.

Review ROCK in TOWN 2018

Von der Hallenmiete über amtliche Genehmigungen, Budgetierung, Gestaltung von Print- und Online-Medien, Bewerbung, Webauftritt und Ticket-Shop bis hin zum Catering: wir organisierten alles! Der Aufwand war enorm. Mit dem Projekt ROCK in TOWN stellten wir der Stadt St.Gallen einen fixfertig durchorganisierten, öffentlichen Anlass zur Verfügung. Und alles kostenlos. Umso grösser war für uns die Enttäuschung, dass weder die Gemeinde, noch der Kanton St.Gallen unsere Bemühungen unterstützten. Weder mit einem Förderbeitrag noch mit einer Defizitgarantie. Einzig die Kulturförderung der Migros Ostschweiz war sich dafür nicht zu schade. Sie unterstützte uns und damit die Diversität des regionalen, kulturellen Angebots mit einem Batzen. Danke an dieser Stelle an die Migros Ostschweiz, aber auch an alle freiwilligen Helfer, ohne die das Event gar nicht erst stattgefunden hätte!

ROCK in TOWN schrieb am Ende rote Zahlen. Doch obgleich die Bands alles aus eigener Tasche berappen mussten, war es uns das letzten Endes wert. Denn bei ROCK in TOWN geht es um die Freude an der Musik und weniger um monetäre Belange. Für Obsidian Black war es rückblickend ein tolles Erlebnis mit geiler Musik und grossartigen Menschen. Alleine deswegen planen wir ROCK in TOWN im kommenden zu wiederholen.

2019 – Gigs und ab ins Studio!

2019 werden wir jede Gelegenheit nutzen für Live-Auftritte. Einige Gigs sind schon gebucht oder noch in Planung. Darunter auch das ROCK in TOWN 2019.

Auch Studioaufnahmen sind für 2019 im Gespräch. Denn wir haben gutes Songmaterial und das wollen wir nicht einfach verkommen lassen! Überhaupt sind wir der Meinung, dass Hardrock in der Schweizer Musiklandschaft viel zu wenig präsent ist. Da leisten Obsidian Black doch gerne einen Beitrag dazu!